V-Module und Seminare

V-Module

V-Modul 429:
PC gestützte Analyse und Präsentation biologischer Daten - PC Based Analysis and Presentation of biological Data

Vorlesung: Im ersten Teil werden die unterschiedlichen Datentypen anhand von Beispielen erläutert und ihre Darstellung erklärt. Unterschiedliche Methoden beschreibender und schließender Statistik für die verschiedenen Datentypen werden gezeigt. Im zweiten Teil werden die Grundlagen für die lineare und nicht-lineare Regression gelegt. Unterschiedliche nicht-lineare Modelle werden erläutert und angewendet. Statistische Methoden zur Beurteilung der nicht-linearen Regression werden vorgestellt. Wahrscheinlichkeitsrechnung soweit nötig zur Beurteilung von Daten wird eingeführt. In der explorativen Statistik werden nicht-überwachte (‚non-supervised‘) Methoden wie zum Beispiel Clustering besprochen und ihre Visualisierung gezeigt.

Übungen: Die theoretischen Grundlagen werden in der Vorlesung täglich vor denÜbungen vermittelt. In den Übungen werden die theoretischen Grundlagen durch Anwendung vertieft. Für jedes Thema der Vorlesung werden ein oder mehrere Beispieldatensätze am Computer in einem Tabellenkalkulationsprogramm und in dem Programm GraphPad Prism bearbeitet, analysiert und dargestellt. Die explorative Statistik wird mit Hilfe von Clusterprogrammen und Visualisie- rungen geübt.

V-Modul 430:
Pflanzliche Genetik und Biochemie - Plant Biochemical Genetics

Die Studierenden werden in der Vorlesung mit dem zentralen Kohlenstoff- und Speicherstoffwechsel von Pflan- zen vertraut gemacht. Weiterhin erlernen sie die theoretischen Grundlagen der Analyse zentraler pflanzlicher Stoffwechselwege durch eine Kombination genetischer und biochemischer Methoden.

Ziel des Praktikums ist es, mit Hilfe einer Reihe molekularbiologischer und biochemischer Methoden verschiedene Arabidopsis-Mutanten mit Defekten im zentralen Speicherstoffwechsel zu charakterisieren. Dies beinhaltet die quantitative und qualitative Analyse von Metaboliten (verschiedene Zucker, Stärke), Proteinen (Protein-Gelelektrophorese), Enzymaktivitäten und Enzymkinetik (verschiedene Enzyme des zentralen Kohlenstoffmetabolismus, Spektrophotometrische Tests und native Gele) sowie molekulargenetische Untersuchungen an den Mutanten (Identifizierung von mutierten Allelen sowie transiente Transformation zur Komplementation von Pflanzen-Mutanten).

Int-301
Vorbereitungsmodul Auslandsaufenthalt - Preparation Module Stay Abroad

Praktikum: Die Studierenden werden zu eigenständiger Projektarbeit angeleitet. Sie erlernen die grundlegenden molekularbiologischen, biochemischen und physiologischen Methoden. Die Studierenden sind nach dem Modul in der Lage eine Projektarbeit selbständig zu planen und durchzuführen. Sie können ihre eigenen Experimente/Ergebnisse präsentieren, diskutieren und in einen wissenschaftlichen Kontext bringen.
Das Praktikum besteht aus einer 5-wöchigen Tätigkeit im Labor. Das Forschungslabor ist den Interessen der Studierenden gemäß frei wählbar. Die Studierenden sollen an einem konkreten Projekt unter individueller Betreuung mitarbeiten. Das Projekt soll den Studierenden ermöglichen grundlegende molekularbiologische, biochemische und physiologische Methoden zu erlernen.

Workshop „Intercultural studies“: Die Studierenden haben gelernt kulturspezifische Verhaltensweisen des jeweiligen Gastlandes und ihre eigene Reaktion darauf besser zu verstehen und einzuordnen. Sie haben ihre individuelle Handlungskompetenz erweitert und gelernt diese zur Bewältigung kritischer/konfliktiver Situationen einzusetzen.

Int-302/303/304
Praxisphase 1 Plus International - Practical Phase 1 Plus International

Die Projektarbeit besteht aus einer 3-monatigen Tätigkeit im Labor. Das Forschungslabor ist den Interessen der Studierenden gemäß frei wählbar. Die Studierenden sollen eigenständig an einem wissenschaftlichen Projekt arbeiten. Das Projekt soll den Studierenden ermöglichen über die grundlegenden molekularbiologischen, biochemischen und physiologischen Techniken hinausgehend Methodenkompetenzen zu erwerben. Begleitend wird das Forschungsseminar des jeweiligen Instituts besucht.

PI-401
Fortgeschrittenen Modul - Advanced Course

Die Studierenden bauen in einem bestimmten biologischen Fachbereich ihre erlernte Fach- und Methodenkompetenz weiter aus. Sie können in Gruppenarbeit Experimente planen und durchführen. Sie sind in der Lage ihre Ergebnisse zu dokumentieren, zu präsentieren und zu diskutieren.

Für eine vollständige Beschreibung der Module siehe Modulhandbuch: <>http://www.biologie.hhu.de/fileadmin/redaktion/Fakultaeten/Mathematisch-Naturwissenschaftliche_Fakultaet/Biologie/Studium_neu/Studium_neu_Dokumente/Modulhandbuch/20190327_Modulhandbuch_2018_Bachelor.pdf>

Seminare

1. Seminar:Genomics, Proteomics, Metabolomics - Was steckt hinter -Omics und was kann man damit anfangen?

M-Module

 

 

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenProf.Dr. Andreas Paul M. Weber